5 Tipps zur Datensicherung für Office 365

Ein Backup bietet die größtmögliche Sicherheit um Daten, welche zum Beispiel verloren oder kaputt sind, sicher sowie einfach wiederherzustellen. Bei Anwender von SaaS(Software as a Service) -Lösungen, wie zum Beispiel Office 365, steht oft eine Frage im Raum: Sind die Anforderungen für die Wiederherstellung und das Backup in der Cloud den gewohnten Standards entsprechend ?

Zu den Standards, welche erfüllt werden, gehören zum Beispiel schnelle Recoverys. Darüber hinaus wird eine größtmögliche Sicherheit bei der Wiederherstellung sicher gestellt. Zudem gehöhrt eine Visionierung sowie die Sicherheitsstandards nach den Compliance Regeln dazu.

Folgende 5 Punkte sollten Sie für das Backup von Office 365 und verknüpfte Anwendungen beachten:

1. Individuelle Kostenkontrolle

Die Cloud minimiert, bei einer großen Effizienz, Ihre Kosten, beim speichern von Daten. Hierbei kommt es auf die Form der Lizenzierung von Software und SaaS Angeboten. Gerade bei Office 365 in Verbindung mit weiteren Anwendungen ist es vorteilhaft eine Lizenzierung per Seat durchzuführen. Hier wird nicht nach Arbeitsplatz lizenziert, sondern nach der zu sichernden Anwendung. Auf Wunsch ist es dem Administrator möglich, für jeden Arbeitsplatz flexibel zu wählen was für Daten gespeichert werden sollen. Optional kann der Administrator für jeden Arbeitsplatz individuell wählen, welche Daten, beispielsweise Exchange, Kalender oder kontakte, gesichert werden sollen.

2. Versionierung ist sehr wichtig

Klassische Backup-Lösungen bieten eine Wiederherstellung mit vielen Wiederherstellungspunkten. Dies ist sehr wichtig, da beim Verlust Ihrer Daten in jeglicher Form, diese von verschiedenen Zeitpunkten wiederhergestellt werden können. Das Office 365 Backup in der Cloud, welches standardmäßig intigriert ist, bietet diese Möglichkeit nicht. Wenn hier etwas in der falschen Version gespeichert wird, können diese Daten nicht wiederhergestellt werden und sind verloren. Eine zusätzliche Office 365 Datensicherung kann hier Abhilfe schaffen. Kommen Sie auf uns zu, wir beraten Sie gerne.

3. SharePoint und OneDrive

Bei einem Office 365 Backup wird oft das Augenmerk nur auf Kalender, Exchange und die Kontakte gelegt. Oft werden darüber hinaus aber auch Anwendungen wie zum Beispiel One Drive for Business genutzt. Diese sollten genauso gesichert werden. Das Backup und die Wiederherstellung dieser Daten wird von Office 365 nicht unterstützt. Um auch diese Daten (One Drive for Business)und ähnliche Anwendungen zuverlässig zu sichern, sollten Sie auf Externe Lösungen zugreifen.

4. 100 prozentige Daten Wiederherstellung

Sie entscheiden als Firma, wie hoch die sichere Wiederherstellung Ihrer Daten sein muss. Kunden wünschen eine sichere sowie 100 prozentige Wiederherstellung, geboten wird allerdings meist nur eine 90 prozentige Wiederherstellung von Software as a Service Anbietern. Eine 100 prozentiges sowie schnelles Wiederherstellung ist gerade bei geschäftskritischen Daten sehr wichtig. Profitieren Sie von einer alternativen, extra für Office 365 entwickelten, Backup- sowie WiederherstellungsLösung.

5. Cloud Sicherung

Durch dass in der Cloud speichern von Daten aus Cloud Anwendungen verfügen Sie über eine zentrale und einheitliche Oberfläche. Dies minimiert den Zeitaufwand beim speichern von Daten. Wichtig ist hierbei, dass ein sicheres Speichermedium gewählt wird oder die Daten verschlüsselt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter the text from the image below